Tobias Reiser D.J.

Erbe des Heimatwerk und Adventsingens

25 Jahre Adventsingen

Gesamtleiter von 1974 bis 1999

Im Jahr 1946, dem Gründungsjahr des Salzburger Adventsingens wird auch Tobias Reiser d. J. geboren. Bereits als Kleinkind ist er aktiv bei den Hiatabuam und wächst im Laufe der Jahre zusehendes in die Rolle von Tobi Reiser d. Ä. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters wird Tobias Reiser das väterliche Erbe von Heimatwerk und Adventsingen anvertraut.

25 Jahre lang entwickelt er das Salzburger Adventsingen als Gesamtleiter behutsam weiter und führt es in eine neue künstlerische Dimension. Das szenische Oratorium „Es ward der Engel Gabriel“ wird 1996 zu seinem vielbeachteten künstlerischen Vermächtnis. Der vielseitig begabte Musiker und Künstler verfasst neben den Adventsingen-Textbüchern auch weitere literarische Werke, komponiert Musikstücke und Lieder wie „In einer kalten Winternacht“ oder „Geh‘ Briader wißts es“. 1999 stirbt Professor Tobias Reiser unerwartet im 52. Lebensjahr.