BEDINGUNGEN FÜR DEN BESUCH DES SALZBURGER ADVENTSINGENS WÄHREND DER COVID-19-PANDEMIE

REGELUNGEN NACH DEM PRÄVENTIONS- UND SICHERHEITSKONZEPT / STAND 15.09.2021

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Durchführung des Salzburger Adventsingens nur unter gewissen Voraussetzungen möglich, die eine Abänderung der bisherigen Geschäftsbedingungen zur Folge haben. Das Salzburger Adventsingen hat in Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde ein Präventionskonzept erarbeitet, sodass die Vorgaben der Bundesregierung zur Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen der Eindämmung der COVID-19-Pandemie umgesetzt werden. Insbesondere werden dadurch die behördlichen Vorgaben nach der COVID-19-Öffnungsverordnung umgesetzt.

Das Salzburger Adventsingen behält sich vor, die untenstehenden Regelungen und Bedingungen für die Aufführungen während der COVID-19-Pandemie bei einem Anstieg der Infektionszahlen und bei einer Änderung der Rechtslage an die jeweils geltende Rechtslage anzupassen. Auf Grund der zur Eindämmung von Weiterverbreitungen der Seuche gegebenenfalls notwendigen dynamischen und raschen Anpassung der Rechtslage, können Einschränkungen der Adventsingen-Besuche im Vergleich zu den in der Vergangenheit üblichen Adventsingen-Besuche nicht immer vermieden werden, welche jedoch zum Schutze der körperlichen Unversehrtheit aller beteiligten Personen gerechtfertigt sind.

Es gelten daher in Abweichung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen derzeit nachstehende besondere Bedingungen:

1. Personalisierung von Eintrittskarten
Die Vorstellungen des Salzburger Adventsingens können bei voller Platzkapazität stattfinden. Das Publikum sitzt auf nummerierten und fest zugeordneten Plätzen. Sofern auf Grund von geänderten seuchenrechtlichen Rahmenbedingungen Abweichungen, bspw. durch neu eingeführte Abstandsregelungen, erforderlich werden, behält sich das Salzburger Adventsingen entsprechende Änderungen in der Platzzuteilung ausdrücklich vor.

Es werden ausschließlich Eintrittskarten zur Personalisierung unter Angabe von Namen und Kontaktdaten des Kartenkäufers ausgegeben. Der Name des Adventsingen-Besuchers wird auf den Print@home bzw. E-Tickets abgedruckt.

Eine Um-Personalisierung von ausgegebenen personalisierten Karten ist von jedem Ticketinhaber auf seinem Kundenkonto online jederzeit möglich.

2. Allgemeine Regeln zum Besuch des Salzburger Adventsingens und Sicherheitsmaßnahmen:

Der Besuch vom Salzburger Adventsingen erfolgt auf eigener Verantwortung. Das Salzburger Adventsingen kann bei aller Sorgfalt und Einhaltung des Präventionskonzepts keine Haftung für Ansteckungen oder von den Behörden verhängte Einschränkungen wie Quarantäne oder Verkehrsbeschränkungen bzw. daraus resultierende Folgeschäden übernehmen. Davon ausgenommen sind Ansteckungen, welche auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten von Theaterpersonal im Theater zurückzuführen ist.

Es kann ausschließlich dem auf der personalisierten Karte genannten Einlass gewährt werden.

Ein Einlass erfolgt nur dann, wenn der Besucher einen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr im Sinne des § 1 Abs 2 der COVID-19-Öffnungsverordnung in der geforderten Form vorweisen kann und die Kontaktdaten gem. § 17 der COVID-19-Öffnungsverordnung im geforderten Umfang erhoben wurden. Der Besucher hat den Nachweis für die Dauer des Aufenthalts bereitzuhalten.

Als Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr gilt:

– Zweitimpfung, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf, oder

– Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf, oder

– ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als 90 Tage ist,

– ein Genesungsnachweis über eine letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 oder eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde,

– ein Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten 180 Tagen vor der vorgesehenen Testung nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierte Person ausgestellt wurde.

– ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigenstests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf,

– einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests aus SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf,

– einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf,

Den Sicherheitsvorschriften ist von den Adventsingen-Besuchern Folge zu leisten. Ein beharrliches Zuwiderhandeln gegen diese Sicherheitsvorschriften kann notwendigenfalls dazu führen, dass betreffenden Personen der Zutritt zum Adventsingen verweigert wird oder betreffende Personen zum unmittelbaren Verlassen des Festspielhauses aufgefordert werden. In diesem Fall wird der Kaufpreis nicht rückerstattet. Das Servicepersonal ist angewiesen, die Besucher auf adäquates Verhalten hinzuweisen und auf die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften hinzuwirken.

Die Veranstaltungen dürfen nur bei vollständiger Freiheit der einschlägigen COVID-19-Symptome besucht werden. Besuchern mit Krankheitssymptomen kann der Zutritt zum Theater untersagt werden. Personen die der COVID-19-Risikogruppe (gemäß Definition nach der COVID-19-Risikogruppe-Verordnung) angehören, werden ersucht von einem Theaterbesuch Abstand zu nehmen. Im Verhinderungsfall wird empfohlen, Kontakt zum Kartenbüro des Salzburger Adventsingens aufzunehmen.

Die 2. Covid-19 Öffnungs-Verordnung sieht in Konzerthäusern, in denen ein Nachweis gemäß § 1 Abs. 2 vorzuweisen ist, keine Maskenpflicht vor. Das Salzburger Adventsingen behält sich vor, das Tragen von Masken (Mund-Nasen-Schutz/FFP-2) bei entsprechender epidemiologischer Lage wieder einzufordern. Das Publikum wird ggf. auf die Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes bzw. einer FFP2-Maske hingewiesen. Auf ausreichend Abstand zwischen Personen und Besuchergruppen sollte geachtet werden. Das Verweilen auf Zu- und Abgangsflächen ist untersagt.

Die Adventsingen-Besucher werden angehalten, von den Desinfektionsmöglichkeiten im Festspielhaus Gebrauch zu machen.

Die Adventsingen-Besucher haben dem Besucherwegsystem, den Hinweisschildern und Abstandsregelungen im Festspielhaus Folge zu leisten.

Die Öffnung des Hauses erfolgt 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Ein Eintreffen am Veranstaltungsort wird bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn empfohlen.

Zuspätkommenden Gästen kann in der Regel kein Einlass gewährt werden.
Nur der auf der Eintrittskarte angedruckte Sitzplatz darf eingenommen werden. Das Umsetzen auf freigebliebene Sitzplätze ist nicht erlaubt.

Die Regelung für die Annahme und Aufbewahrung der Garderobe kann gesondert geregelt werden. Die Gäste werden darüber nach Möglichkeit im Vorfeld sowie in jedem Fall vor Ort informiert und haben die diesbezüglichen Regelungen zu befolgen.

Beim Verlassen des Zuschauerraums ist von den Besuchern auf einen geregelten Ablauf und die Einhaltung von ausreichend Abstand zu anderen Personen und Besuchergruppen zu achten. Es ist den Anweisungen der Mitarbeiter des Salzburger Adventsingens Folge zu leisten.

Den Sicherheitsvorschriften ist durch die Besucher Folge zu leisten. Um die Gesundheit von Mitmenschen und auch die Durchführung der Aufführungen nicht zu gefährden, ist die Mitwirkung der Besucher und Umsetzung der Sicherheitsvorschriften erforderlich.

Das Salzburger Adventsingen behält sich vor, entsprechend dem aktuell gültigen Präventionskonzept für das Salzburger Adventsingen der Entwicklung des Pandemiegeschehens und den rechtlichen Rahmenbedingungen (temporäre) Änderungen der in Punk 2. enthaltenen Regeln zum Veranstaltungsbesuch und den enthaltenen Sicherheitsmaßnahmen vorzunehmen.

Das Salzburger Adventsingen wird über die jeweils aktuell geltenden Maßnahmen und deren Änderung über die vorhandenen Kommunikationskanäle des Salzburger Adventsingens sowie vor Ort durch das Einlasspersonal die Besucher informieren.

Datenschutz

Es gelten die Bestimmungen und Informationen der auf der Homepage des Salzburger Adventsingens veröffentlichten und beim Ticketservice im Salzburger Heimatwerk aufliegenden Datenschutzmitteilung. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass Besucherdaten in Zusammenhang mit den personalisierten Eintrittskarten gespeichert werden. Dabei handelt es sich um Name, Adresse, Telefonnummer und Emailadresse. Diese Daten werden bei Covid-19 Verdachtsfällen an die Gesundheitsbehörde weitergegeben um eine schnellstmögliche Verständigung der möglicherweise betroffenen Personen zu gewährleisten.

Die Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO auf Grund eines überwiegenden berechtigten Interesses am Gesundheitsschutzes der Kontaktpersonen, im Sinne einer raschen Erreichbarkeit im Infektionsfalle, gerechtfertigt. Die Daten werden für einen Zeitraum von 28 Tagen nach Veranstaltungsbesuch gespeichert und danach gelöscht, sofern kein Verdachts- oder Infektionsfall aufgetreten ist oder aus anderen berechtigten Gründen eine längere Speicherung gerechtfertigt ist.

Schlussbestimmungen

Das Salzburger Adventsingen behält sich eine Abänderung der AGB vor, sofern eine Abänderung auf Grund einer Änderung der gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung der Ausbreitung des COVID-19-Viruses für Veranstaltungen notwendig werden sollte. Diese Bedingungen gelten als lex specialis zu den allgemeinen Regelungen in den AGB und gehen diesen vor, soweit sie widerstreitende Regelungen enthalten.